Stellungnahme: Dietz AG weiterhin langfristig beteiligt

Vor kurzem wurde berichtet, die Dietz AG habe ein Grundstück im Interkommunalen Gewerbegebiet verkauft. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Wolfgang Dietz nimmt dazu folgendermaßen Stellung:

„Dietz ist weiterhin langfristig an der Immobiliengesellschaft in Limeshain beteiligt und weiterhin der Ansprechpartner sowohl für die Mieter als auch für die Gemeinde. Es handelt sich um eine in der Immobilienbranche übliche Refinanzierungsmaßnahme nach Abschluss des Projekts.

Die Dietz AG hat weder eine Immobilie verkauft, noch gibt es eine neue Strategie, noch stimmt der Preis. Die Dietz AG hat lediglich im Rahmen einer Refinanzierung mit der Tritax Euro Box einen institutionellen Investor und langjährigen Partner der Dietz AG als Gesellschafter in die Immobiliengesellschaft in Limeshain aufgenommen. Bei dieser Refinanzierungsform durch die Erweiterung des Gesellschafterkreises handelt sich um einen völlig normalen, in der Immobilienbranche üblichen Vorgang. Sie ist nichts anderes als die Finanzierung eines Häuslebauers über eine klassische Bank – nur eine innovativere Form. Vor Ort ändert sich nichts: Die Dietz AG bleibt weiterhin erster Ansprechpartner sowohl für die Gemeinde als auch für den Mieter. Für Mieter von Gewerbe- und Logistikgebäuden ist dieser Vorgang übrigens ebenfalls seit vielen Jahren völlig üblich.

Offenbar gibt es in der Öffentlichkeit ein falsches Verständnis hinsichtlich der komplexen Finanzierungsstrukturen großer Immobilieninvestitionen. Interessierte Gruppen und insbesondere Gegner versuchen hieraus eine negative Story abzuleiten. Das Gegenteil ist der Fall. Es bleibt dabei: Die Dietz AG hat viele neue Arbeitsplätze und eine Investition von über 50 Mio. Euro nach Hammersbach gebracht und somit die Zusagen gegenüber der Gemeinde eingehalten. Wie sich im Einzelnen die Struktur der Gesellschafter der Dietz Gruppe oder einzelner Beteiligungsgesellschaften verhält, tut hier nichts zur Sache. Es legt ja auch kein Häuslebauer in der Öffentlichkeit die Finanzierungsstruktur seines Eigenheims offen, um nachzuweisen, dass er ein guter Nachbar und ein gutes Mitglied der Gemeinde ist.“

Für den Vorstand des Zweckverbandes gibt es keinen Grund, an der weiteren vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen dem Verband und der Dietz AG zu zweifeln.

Menü